Wie alles begann!?

Spätestens als damals der Erdkundelehrer den 16 Millimeter Filmprojektor im Klassenraum aufbaute und eine Filmrolle über Geothermie auf Island einlegte, war es um mich geschehen. Der Film zeigte Aufnahmen von zischenden Fumarolen und Geysiren. Gletschern in deren Spalten es dampfte und brodelte. Donnernde Wasserfälle, schier endlose Landschaften so weit das Auge reicht, Aufnahmen wie aus einer anderen Welt. Ich wusste sofort, da muss ich irgendwann mal hin.

Das dauerte allerdings  - erst 2003 reiste ich das erste Mal nach Island und dort entzündete es sofort das arktische Feuer in mir. Ein Jahr später dann mit dem eigenen Fahrzeug, ein umgebauter VW T3 Syncro. Es ging per Fähre von Dänemark über die Faröer Inseln nach Seyðisfjörður auf Island. Insgesamt sechs Wochen waren wir mit dem Syncro unterwegs, haben dabei Islands Hochland mehrmals überquert und fast die ganze Insel ekundet.

Inzwischen war ich schon sieben mal dort, ausserdem in Alaska, Kanada und hab ganz Skandinavien mehrmals bereist.

All dies hat mich geprägt und ...

 

... es war die perfekte Inspiration für unseren Kinofilm "Let´s go North".